Maklerempfehlung jetzt erhalten


kostenlos und unverbindlich.

article_image_392

article_image_392

Lohnt sich der Teilverkauf der eigenen Immobilie?

Immobilien sind eine gute Möglichkeit sich im Alter abzusichern. Doch welche Möglichkeiten gibt es dabei? Eine davon wäre zum Beispiel ein Immobilien-Teilverkauf. So können die Betroffenen ihr eigenes Haus bzw. ihre eigene Wohnung im späteren Leben zu Geld machen. Aber was genau ist ein Teilverkauf und wie wirkt sich das auf die Immobilie selbst aus?


Diesen Artikel später lesen ? - Jetzt teilen und wiederfinden !

bekannt durch:

Das finden Sie hier:

   Was genau ist ein Immobilien-Teilverkauf?  mehr >>
   Wie läuft ein Immobilien-Teilverkauf ab?  mehr >>
   Welche Voraussetzungen für einen Immobilien-Teilverkauf?  mehr >>
   Vorteile vom Immobilien-Teilverkauf  mehr >>
   Gibt es Alternativen?  mehr >>
   Lässt sich die Immobilie trotzdem verkaufen / vererben?  mehr >>
   Fazit  mehr >>
Die eigene Immobilie vermieten:    mehr >>

Grundsätzlich sind Eigentümer dadurch in der Lage einen Teil dessen Immobilie zu veräußern, um damit Geld ausgezahlt zu bekommen. Zur gleichen Zeit können sie noch darin wohnen. Aus diesen Grund ist der Teilverkauf ein großer Pluspunkt verglichen mit einem klassischen Immobilienverkauf. Mehr zu diesem Thema in diesem Ratgeber.

Was genau ist ein Immobilien-Teilverkauf?

Zunächst einmal sollte geklärt werden was genau unter diesem Begriff verstanden wird. Sinn macht der Teilverkauf vor allem im Alter. Besitzer können dadurch finanziell profitieren ohne die Immobilie verlassen zu müssen. Der Teilverkauf der Immobilie existiert erst seit 2018. Das Besondere: Hier wird nicht die komplette Immobilie veräußert.

Lediglich ein Teil der Wohnung bzw. des Hauses. Das bringt natürlich mehrere Vorteile mit sich. Insgesamt lassen sich bis zu 50 Prozent das in der Immobilie gebundene Vermögen nutzen. Abgesichert wird das Ganze durch ein Nießbrauchrecht.

Es ermöglicht einem lebenslanges Wohnrecht sowie wirtschaftliche Nutzung der Immobilie. Zusammengefasst bekommt der Besitzer ein monatliches Entgelt bzw. eine Gebühr, behält aber trotzdem das Eigentum daran. Sehr wichtig bei der Altersvorsorge.

Wie läuft ein Immobilien-Teilverkauf ab?

Anbieter können bei der Abwicklung ihres Angebots individuell vorgehen. Doch in der Regel gliedert sich ein Immobilien-Teilverkauf in folgende Abläufe:

1) Festlegung der Höhe des zu verkaufenden Anteils (bis 50 Prozent)
2) Käufer unterbreitet vorläufiges & unverbindliches Angebot
3) Wertermittlung durch unabhängigen Gutachter
4) Unterbreitung eines verbindlichen Angebots
5) Termin für Notar (Vertragsunterzeichnung)

Immobilie kaufen?

Nie mehr Miete zahlen. Jetzt die eigenen 4 Wände finden.

kostenlos und unverbindlich.

 

Anhand des Immobilienwertes wird zunächst berechnet, ob der Teilverkauf der Immobilie überhaupt machbar ist.

Unternehmen setzen dafür in der Regel einen Mindestbetrag von 100.000 € voraus. Wenn also um die 50 % verkauft werden können, werden dafür 200.000 € notwendig.

Grundlage für das monatliche Nutzungsentgelt basieren auf festgelegte Dauer und Anteil der Immobilie. Danach kommt der Notar. Nach dessen Vollzug wird der vereinbarte Betrag ausgezahlt.

Welche Voraussetzungen für einen Immobilien-Teilverkauf?

Natürlich müssen bestimmte Voraussetzungen für einen Teilverkauf erfüllt werden. Nur unter den folgenden Bedingungen ist es möglich:

-> Immobilie benötigt meistens einen Wert von 200.000 €. Auszahlungsbetrag muss mindestens 100.000 € betragen, damit es überhaupt zu einem Angebot kommen kann.

-> Eigentümer müssen ein bestimmtes Mindestalter vorweisen. Je nach Anbieter meist ab 60 Jahre. Denn der Immobilien Teilverkauf richtet sich speziell an Personen im Rentenalter, die etwas für ihre Altersvorsorge tun möchten.

-> Idealerweise ist die Immobilie lastenfrei. Es gibt aber auch Modelle, welche mit Restschuld bei der Auszahlung verrechnet werden.

Immobilie verkaufen?

Wir haben den passenden geprüften Makler mit Ø 2.921 Kaufinteressenten.

kostenlos und unverbindlich.

 

Vorteile vom Immobilien-Teilverkauf

Insbesondere für ältere Menschen bietet der Immobilien-Teilverkauf eine Menge Vorteile. Aber warum genau lohnt es sich und besser gesagt ab wann? Alle wichtigen Infos dazu jetzt kurz in Stichpunkten zusammengefasst:

  • Möglichkeit Geld daraus zu ziehen ohne sich zu verschulden (wenn einziges Vermögen darstellt)
  • Nutzer können in ihrer vertrauten Umgebung wohnen bleiben (kein Umzugsstress)
  • Besitzer bleiben nach wie vor eigener Herr im Haus (freie Entscheidung über Umbauten sowie Renovierungen)
  • Profit von zukünftigen Wertsteigerungen
  • Abwicklung findet durch Anbieter statt
  • Vorkaufsrecht für den veräußerten Teil (Rückkauf problemlos möglich)

 

Einen kleinen Nachteil hat die Sache jedoch. Zukünftige Wertsteigerungen in der Zukunft sind keinesfalls garantiert. Der Wert einer Immobilie kann nämlich genauso gleich bleiben oder im schlimmsten Fall sinken.

Weiterhin muss der Besitzer alle notwendigen Instandhaltungen sowie Reparaturen aufbringen. Das sollte jeder beachten.

Bezahlbaren Wohnraum zur Miete finden?

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Suchauftrag.

kostenlos und unverbindlich.

 

Gibt es Alternativen?

Darüber hinaus gibt es noch andere Möglichkeiten seine Rente im Alter aufzustocken. Wer am liebsten nach wie vor in seinen eigenen Wänden wohnen möchte, hat dennoch noch andere Möglichkeiten als den Teilverkauf der Immobilie.

Dabei handelt es sich um Leibrente, Umkehrhypothek oder den klassischen Immobilienverkauf. Jedoch verfügt jeder dieser einzelnen Varianten über seine eigenen Vor- und Nachteile.

Lässt sich die Immobilie trotzdem verkaufen / vererben?

Wenn die Immobilie erst einmal zum Teil veräußert wurde kommt immer wieder die Frage, ob sich das Ganze auch vermieten bzw. vererben lässt. Bezogen auf den verbliebenen Immobilienteil ist das kein Problem.

Er lässt sich ohne große Mühe an Kinder vererben oder generell verkaufen. Beim Verkauf muss man jedoch auf das Serviceentgelt achten, das bei Durchführung erhebt wird. Er wird anteilig zum Verkaufserlös berechnet. Je nach Anbieter kann dieser Prozentsatz zwischen 5,5 und 6,5 Prozent liegen.

Generell aber kann beim veräußerten Teil an die Erben gedacht werden. Wie bereits erwähn gibt es ein Vorkaufsrecht. Der verkaufte Teil lässt sich entsprechend zurückkaufen.

Immobilienbewertung?

Wie viel ist meine Immobilie wirklich wert.

kostenlos und unverbindlich.

 

Fazit

Seine Immobilie zum Teil zu verkaufen macht sehr viel Sinn. Vor allem für ältere Menschen, die ihre Rente aufbessern wollen ohne auf ihre gewohnten vier Wände verzichten zu müssen. Gerade im hohen Alter will sich keiner einen Umzugsstress antun.

Außerdem möchten die Besitzer nach wie vor der eigenen Herr über ihre Immobilie sein. Selbst von Wertsteigerungen in der Zukunft können sie profitieren. Und wer seinen veräußerten Teil zurück haben möchte, kann vom Vorkaufsrecht Gebrauch machen.

Alles in allem ist der Teilverkauf einer Immobilie sehr lohnenswert für Personen im Rentenalter, die etwas für ihre Altersvorsorge tun möchten.

 facebook twitter google-plus xing email
Jetzt
Immobilie verkaufen
Jetzt
Immobilienmakler finden