Maklerempfehlung jetzt erhalten


kostenlos und unverbindlich.

article_image_284

article_image_284

Web-Seminar jetzt buchen - Fortbildung gem. der Makler und Bauträgerverordnung (MaBV) inkl. Zertifikate

Ab dem 1. August 2018 müssen alle selbstständigen Immobilienmakler, darunter auch die freien Handelsvertreter und Wohnimmobilienverwalter gemäß §34 C der Gewerbeordnung (GewO) regelmäßig in einem Zeitraum von 3 Kalenderjahren 20 Zeitstunden Fach-Fortbildungen absolvieren.


Diesen Artikel später lesen ? - Jetzt teilen und wiederfinden !

bekannt durch:

Immobilienmakler Weiterbildung

Web-Seminar:

Fortbildung gem.  Makler- und Bauträgerverordnung (MaBV)

WEB SEMINAR ANGEBOT

FORTBILDUNG GEMÄß §34C DER MAKLER- UND BAUTRÄGERVERORDNUNG (MaBV) – 20 ZEITSTUNDEN E-LEARNING* (INKL.LERNERFOLGSKONTROLLEN –ZERTIFIKATE)

  • Seminarbeschreibung
  • Kontidtionen und Modalitäten
  • Buchung und Benutzerkonto
 
 

Kosten:
34,99 Euro je Stunde inkl. 19% MwSt.
 
(je Seminarstunde 60 min inkl. Lernerfolgskontrolle und Zertifikat)
Anmeldegebühr:
99,- Euro Registrierungskosten inkl. 19% MwSt.
Anzahl:
20 Seminarstunden - jeweils 2 Stunden je Monat - zweites Seminar: am 21.02.2019 12:00-14:00 Uhr - Themen siehe unten*
Rabatte:
20% Rabatt ab dem dritten Teilnehmer Ihres Unternehmens
 
20% Rabatt bei Akontozahlung
Akontozahlung:
 
(Sie zahlen nach der ersten Stunde den kompletten Preis für alle 20 Seminarstunden und erhalten 20% Rabatt auf den Gesamtbetrag.)
 
Ihre Ersparnis: 0,00 €
Gesamtpreis - Einmalzahlung: 0,00 € inkl. 19% MwSt.
 
 
Bei Einzelzahlung erhalten Sie monatlich mindestens 2 Unterrichtsstunden freigeschaltet.
 
Je Stunde je Teilnehmer 35,34 € inkl. 19%MwSt.
Je Stunde ab dem 3. Teilnehmer: 27,47 € inkl. 19% MwSt.

- 20 Stunden Web-Seminar -

Je Monat erhalten Sie 2 Seminarstunden

* Das nächstes Live Web-Seminar findet am 21.02.2019 statt - Thema: Vertragsrecht

(Die Aufzeichnung des letzten Seminars finden Sie im Login-Bereich)

Die Maklertätigkeit geht mit vielen Vertragsabschlüssen und juristischen Fragestellungen einher. Auf Grund einer Vielzahl von Immobilientransaktionen sind die Abschlüsse von Grundstückskaufverträgen besonders relevant.

Hier kommt immer wieder die Frage auf wie der Übergang von Nutzen und Lasten eigentlich geregelt ist und was aus steuerlicher Sicht beachtet werden muss. All diese Fragen wollen wir im zweiten Webinar der Fortbildungsreihe für Immobilienmakler/-innen 2019 klären.

Darüber hinaus werden Sie nach der Schulung über solides Basiswissen im Kaufrecht verfügen und die wesentlichen Paragrafen sowie deren Anwendung im Bürgerlichen Gesetzbuch kennengelernt haben. Während des Webinars schlagen wir fortlaufend den Bezug zur Praxis und zu Ihrem Berufsfeld. Den Lerneffekt erhöhen wir durch vereinzelte Übungen und Fragerunden. 

Wichtig:

Das erste Seminar - Grundbuchrecht (rechtliche Grundlagen) inkl. Lernerfolgskontrolle / Studienbrief uvm. finden Sie nach Ihrer Anmeldung im Login-Bereich als Aufzeichnung vor.

 

Was ist ein Web-Seminar?

Ein Web-Seminar ist ein Live im Internet stattfindendes Seminar. Ohne Anreisekosten und sonstigem Zeitaufwand können Sie bequem an Ihrem Rechner der Weiterbildung folgen und somit die gesetzlichen Anforderungen erfüllen.

Was ist, wenn ich einen dieser Seminartermine verpasse?

Das Seminar verpasst? Kein Problem! Sehen Sie sich einfach die Aufzeichnungen an. Sie finden die Aufzeichnung des Seminars am Folgetag im Login-Bereich. Die Zugangsdaten erhalten Sie mit der Anmeldung. Alle Skripte (Mindmaps, Übungsaufgaben) zum downloaden sind inklusive. 

Ob im Büro oder zuhause auf der Couch, ob am Wochenende oder unter der Woche - mit den Web Seminaren sind Sie flexibel, sparen Zeit und Geld und können das Weiterbildungsangebot jederzeit nutzen.

Was ist mit der Zertifizierung?

Die DAM Deutsche Akademie für Management (DAM) ist nach der DIN ISO 29990 „Lerndienstleistungen für die Aus- und Weiterbildung — Grundlegende Anforderungen an Dienstleister“ zertifiziert.

Rabatt berechnen

Qualitätsmanagementsystem der Deutschen Akademie für Management Fortbildungsveranstaltung für Immobilienmakler/innen

  • Inhaltlichen Anforderungen an die Weiterbildung
  • Anforderungen an die Qualität der Weiterbildungsmaßnahme (Planung, systematische Organisation, Sicherstellung Lernerfolg)
  • Nachweises des Lernerfolgs

Diese internationale Norm dient als Servicestandard sowie einem Qualitätsmanagementsystem, das Planung, Entwicklung und Durchführung von Aus- und Weiterbildung sowie Verbesserungsprozesse berücksichtigt. Der Fokus bleibt dabei auf dem Lernenden, seinen Lernergebnissen, der Lerndienstleistung und die Kompetenz des Lerndienstleisters. Die DAM hat sich in ihrem Leitbild der Qualität sowie der Nachhaltigkeit verpflichtet (siehe https://www.akademie-management.de/ueber-die-akademie/qualitaet/leitbild). Qualitätsmanagement wird als ein kontinuierlicher Lern- und Entwicklungsprozess verstanden, der den permanenten Wandel in der Umwelt berücksichtigt.

Ziel des Qualitätsmanagements ist es, wissenschaftliche und berufsethische Richtlinien, gesetzliche Vorgaben und die Wünsche, Erwartungen und Bedürfnisse von Teilnehmern zu verbinden. Durch das QMS kann nachgeprüft werden, ob die Zielqualität gewährleistet ist. Dafür ist das Qualitätsmanagementsystem prozessorientiert und sowie die Geschäftsprozesse der DAM unterliegen einer Input-Output-Betrachtung. Von außen, insbesondere von Stakeholdern des engeren Umfelds, werden an das Managementsystem Anforderungen und Erwartungen herangetragen. Diese werden in internen Prozessen verarbeitet. Die Prozessergebnisse wirken auf das Umfeld zurück.

Dabei steht die Zufriedenheit und der Lernerfolg des Kunden im Mittelpunkt. Das Bildungsangebot orientiert sich am Bedarf und an den Anforderungen der Märkte, insbesondere dem Arbeitsmarkt. Zur Entwicklung sowie zur Pflege des Bildungsangebots werden Informationen von Kooperationspartnern, von relevanten Institutionen insbesondere der zertifizierenden fachkundigen Stelle, der Zentralstelle für Fernunterricht sowie der Agentur für Arbeit, eigene Befragungen, Analysen von Stellenmärkten sowie Studien und externe Umfragen herangezogen. Ziel des Bildungsangebotes ist es, die Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden der Studierenden zu schärfen, die sie für die Tätigkeiten in der Berufspraxis benötigen. Zufriedenheit und Lernerfolg des Kunden Kundenanforderungen Geschäftsprozesse der DAM Die Strategischen Bildungsprozesse sichern die konzeptionelle Qualität der Bildungsmaßnahme.

Zum Aktionspreis

Die Lehrgangsevaluierung sorgt zusätzlich für eine ständige Verbesserung des Angebots. Die angebotene Fortbildungsreihe wird zudem regelmäßig auf Aktualität überprüft und ggf. überarbeitet. Die Operativen Bildungsprozesse sichern die Durchführung der Fortbildungsreihe inklusive Lernerfolgskontrolle. Dabei legt die DAM legt Wert auf eine Information zur Fortbildungsreihe sowie eine Lehrgangsbetreuung, die die persönlichen Voraussetzungen, Interessen und Ziele berücksichtigt. Diese sind im vorliegenden Fall die Anforderungen an die Verordnung über die die Pflichten der Immobilienmakler, Darlehensvermittler, Bauträger, Baubetreuer und Wohnimmobilienverwalter (Makler- und Bauträgerverordnung - MaBV) Anlage 1 (zu § 15b Absatz 1) (https://www.gesetze-iminternet. de/gewo_34cdv/anlage_1.html) zu erfüllen.

Daher werden in dem kooperativ von Ihr Maklervergleich.de angebotenen Weiterbildung zehn verschiedene Lehrgangskomplexe zu je zwei Stunden angesprochen. Die Themen werden aus den inhaltlichen Anforderungen an die Weiterbildung (s.u.) sowie der Bildungsangebotsplanung abgeleitet und zu einer Ablaufplanung kumuliert. Die Teilnehmenden erhalten ein multimediales Angebot, sowie eine lernunterstützende und ergebnisorientierte Lernerfolgskontrolle. Nur bei einem Bestehen von 80% des MC-Tests wird ein Zertifikat über die Teilnahme an dem jeweiligen Themenmodul ausgestellt. Die Verantwortung für den Lernerfolg bleibt zu jedem Zeitpunkt bei den Lernenden, die DAM nutzt jedoch alle verfügbaren didaktischen Erkenntnisse, um den Lernprozess und das Lernergebnis für die Teilnehmenden zu optimieren. Die Lerninhalte werden nach sorgfältiger fachlich-inhaltlicher Prüfung ausgewählt. Dabei wird die Kompetenz von externen Modulautoren und Modulautorinnen sowie dem Tutorenteam der DAM in Anspruch genommen. Diese werden über vertragliche Regelungen gebunden. Kompetenzprofile sind jeweils auf der Homepage der DAM sichtbar.

 

Wie läuft das Web Seminar ab?

Sie verfolgen das WebSeminar über Ihren Computer-Dauer ca. 60 min. Bei der anschließenden Lernerfolgskontrolle beantworten Sie die Multiple-Choice Fragen-Dauer ca. 5 min.

Nach erfolgreicher Lernerfolgskontrolle stellen wir Ihnen das Zertifikat für den behördlichen Nachweis zur Verfügung.

Bei einer nicht erfolgreich vollzogenen Lernerfolgskontrolle können Sie die Aufzeichnung nochmals ansehen. Eine Wiederholung der Lernerfolgskontrolle ist kostenfrei möglich.

Wie kann ich am Web Seminar teilnehmen?

Mit den Unterlagen wird Ihnen ein Link zugesandt. Zum genannten Termin ist dieser Link aktiv. Sie können sich von jedem handelsüblichen PC, Laptop oder Smartphone einloggen. Jetzt können Sie live dem Unterricht folgen. 

Preis Seminar

Sieht man mich bei dem Web Seminar?

Nein, Sie werden nicht gesehen. Sie können die Dozentin bzw. den Dozenten sehen. 

Gibt es eine Befreiung von der Weiterbildungspflicht?

Eine Befreiung von der Weiterbildungspflicht, etwa während einer Elternzeit oder einer nur geringfügigen Tätigkeit, ist nicht vorgesehen.

Eine Ausnahme von dieser Pflicht gibt es jedoch: Wer über einen anerkannten Aus- oder Fortbildungsabschluss verfügt, wird für die ersten drei Jahre nach Aufnahme seiner Tätigkeit von der Weiterbildungspflicht befreit. Als Beispielberufe gelten Immobilienkaufmann und Immobilienfachwirt. 

Zum Angebot

Drohen Strafen bei fehlendem Nachweis der Fortbildung?

Teilt der Immobilienmakler trotz Aufforderung  der Behörde nicht mit, welche Fortbildungen absolviert wurden, kann dies als Ordnungswidrigkeiten mit einem Bußgeld von bis zu 5.000 Euro geahndet werden.

Brauche ich als Handelsvertreter ebenfalls einen Nachweis?

Alle selbständigen Immobilienmakler (auch freie Handelsvertreter – sogenannte "HGB’ler") müssen ab dem 1. August 2018 ebenfalls die Fortbildung absolvieren und nachweisen.

Wann sind die Termine für die Web Seminare?

Die Termine für die Web Seminare werden dem Teilnehmer nach der Anmeldung rechtzeitig (14 Tage im Voraus) mitgeteilt. Der erste Termin ist der 17.Januar 2019.

Sollte der Teilnehmer dem WebSeminar nicht zum gegebenen Termin folgen können, so kann er die Aufzeichnung nach Bereitstellung im System oder per Übersendung als Link folgen. 

Was sind die Vorteile eines Web Seminars?

- einfache Anmeldung
- Kosteneinsparungen durch wegfallende An- und Abreise, 
- keine Übernachtungskosten   
- leichter Austausch von Informationen vor, während und nach dem Seminar   
- anonyme Teilnahme möglich   
- Möglichkeit, digitales Zusatzmaterial freizugeben bzw. zu jedem Zeitpunkt des WebSeminars herunterzuladen     
- Leichte Auswertung des präsentierten Inhalts
- Fortbildung wo auch immer Sie sind (z.B.: Zuhause auf der Couch/Büro - Voraussetzung Internetanschluss)

Seminarpreis berechnen

Wann muss ich die Rechnung bezahlen?

Die Rechnung erhalten Sie nach Ablauf des WebSeminars bzw. nach Bereitstellung der Aufzeichung. Sie können jede Stunde einzeln zahlen oder wählen die Gesamtzahlung des Seminars. Bei der Wahl der Akontozahlung wird Ihnen 20% Rabatt eingeräumt.

Brauchen meine Mitarbeiter ebenfalls die Fortbildung?

Das Gleiche gilt entsprechend für unmittelbar bei der erlaubnispflichtigen Tätigkeit mitwirkende beschäftigte Personen. 

WEB SEMINAR ANGEBOT

FORTBILDUNG GEMÄß §34C DER MAKLER- UND BAUTRÄGERVERORDNUNG (MaBV) – 20 ZEITSTUNDEN E-LEARNING* (INKL.LERNERFOLGSKONTROLLEN –ZERTIFIKATE)

  • Seminarbeschreibung
  • Kontidtionen und Modalitäten
  • Buchung und Benutzerkonto
 
 

Kosten:
34,99 Euro je Stunde inkl. 19% MwSt.
 
(je Seminarstunde 60 min inkl. Lernerfolgskontrolle und Zertifikat)
Anmeldegebühr:
99,- Euro Registrierungskosten inkl. 19% MwSt.
Anzahl:
20 Seminarstunden - jeweils 2 Stunden je Monat - zweites Seminar: am 21.02.2019 12:00-14:00 Uhr - Themen siehe unten*
Rabatte:
20% Rabatt ab dem dritten Teilnehmer Ihres Unternehmens
 
20% Rabatt bei Akontozahlung
Akontozahlung:
 
(Sie zahlen nach der ersten Stunde den kompletten Preis für alle 20 Seminarstunden und erhalten 20% Rabatt auf den Gesamtbetrag.)
 
Ihre Ersparnis: 0,00 €
Gesamtpreis - Einmalzahlung: 0,00 € inkl. 19% MwSt.
 
 
Bei Einzelzahlung erhalten Sie monatlich mindestens 2 Unterrichtsstunden freigeschaltet.
 
Je Stunde je Teilnehmer 35,34 € inkl. 19%MwSt.
Je Stunde ab dem 3. Teilnehmer: 27,47 € inkl. 19% MwSt.

 

Wie kann die Fortbildungspflicht erfüllt werden?

Um der Pflicht gerecht zu werden, bestehen mehrere Möglichkeiten. Einerseits werden in der Verordnung Präsenzseminare erwähnt, andererseits aber auch ein begleitetes Selbststudium (beispielsweise per E-Learning) und betriebsinterne Maßnahmen. Des Weiteren kann man sich in einer sogenannten „anderen geeigneten Form“ fortbilden. Mögliche Themenbereiche der Weiterbildung sind in einer Anlage zur Verordnung aufgelistet. Sie unterscheiden sich selbstverständlich von Berufsgruppe zu Berufsgruppe. Für Verwalter sind die zugelassenen Themenbereiche die Grundlagen der Immobilienwirtschaft, rechtliche Grundlagen, kaufmännische Grundlagen, Verwaltung von Wohnungseigentumsobjekten, Verwaltung von Mietobjekten, technische Grundlagen der Immobilienverwaltung, Wettbewerbsrecht und Verbraucherschutz. 

Mögliche Themenfelder der Fortbildung Makler sind die Komplexe Kundenberatung, Grundlagen des Maklergeschäfts, rechtliche Grundlagen, Wettbewerbsrecht, Verbraucherschutz, Grundlagen Immobilien und Steuern sowie die Grundlagen der Finanzierung. Darüber hinaus enthält die Anlage zur Verordnung genauere Informationen darüber, welche einzelnen Themen in diesen Komplexen infrage kommen. 

Kann man von der Fortbildungspflicht befreit werden?

Eine Befreiung von der Weiterbildungspflicht, beispielsweise während der Elternzeit oder aufgrund einer nur unerheblichen Tätigkeit sieht der Gesetzgeber nicht vor. Die Aufschiebung der Pflicht für (u. a.) Immobilienkaufmänner und Immobilienfachwirte für drei Jahre ab Aufnahme der Tätigkeit ist die einzige anerkannte Ausnahme. 
Sonderregelungen bestehen dennoch: Wer in beiden Tätigkeitsfeldern aktiv ist, muss auch für beide Nachweise erbringen. Auch hier gelten jeweils Weiterbildungen mit einem Umfang von 20 Stunden innerhalb von drei Jahren. 

 

Weiterbildung - Hier anmelden

 

Inhaltliche Anforderungen an die Weiterbildung der Immobilienmakler

Kundenberatung
  • Serviceerwartungen des Kunden
  • Besuchsvorbereitung/Kundengespräch/Kundensituation
  • Kundenbetreuung
Grundlagen des Maklergeschäfts
  • Objektangebot und Objektanalyse
  • Teilmärkte des Immobilienmarktes
  • Preisbildung am Immobilienmarkt
  • Die Wertermittlung
  • Gebäudepläne, Bauzeichnungen und Baubeschreibungen
  • Relevante Versicherungsarten im Immobilienbereich
  • Umwelt- und Energiethemen im Immobilienbereich
Rechtliche Grundlagen
  • Bürgerliches Gesetzbuch
  • Allgemeines Vertragsrecht
  • Maklervertragsrecht
  • Mietrecht
  • Grundstückskaufvertragsrecht
  • Bauträgervertragsrecht
  • Grundbuchrecht
  • Wohnungseigentumsgesetz
  • Wohnungsvermittlungsgesetz
  • Zweckentfremdungsrecht
  • Geldwäschegesetz
  • Makler- und Bauträgerverordnung
  • Informationspflichten des Maklers
  • Dienstleistungs-Informationspflichten-Verordnung
  • Telemediengesetz
  • Preisangabenverordnung
  • Energieeinsparverordnung
Wettbewerbsrecht
  • Allgemeine Wettbewerbsgrundsätze
  • Unzulässige Werbung
Verbraucherschutz
  • Grundlagen des Verbraucherschutzes
  • Schlichtungsstellen
  • Datenschutz
Grundlagen Immobilien und Steuern
  • Einkommensteuern
  • Körperschaftsteuern
  • Gewerbesteuer
  • Umsatzsteuer
  • Bewertungsgesetzabhängige Steuern
  • Spezielle Verkehrssteuern (Grunderwerb- und Grundsteuern)
Grundlagen der Finanzierung
  • Allgemeine Investitionsgrundlage und Finanzierungsrechnung
  • Kostenerfassung
  • Eigenkapital und Kapitaldienstfähigkeit
  • Kosten einer Finanzierung
  • Kreditsicherung und Beleihungsprüfung
  • Förderprogramme, Wohnriester
  • Absicherung des Kreditrisikos im Todesfall
  • Steuerliche Aspekte der Finanzierung

Wie muss die Fortbildung den Behörden gemeldet werden?

Ursprünglich hatte der Gesetzgeber geplant, dass die von der Verordnung betroffenen Berufsstände jährliche Nachweise über ihre absolvierten Weiterbildungen erbringen müssen. Der dem Bundesrat vorgelegte Entwurf änderte den Zeitraum hingegen zu drei Jahren. Nachdem sich der Wirtschaftsausschuss eingeschaltet hat, wird diese Vorgabe nun noch weiter entschärft.

Verwalter und Makler werden den Nachweis lediglich zu erbringen haben, wenn sie von der Behörde um Auskunft gebeten werden. Diese Maßnahmen dient nicht nur dem Schutz der Immobilienmakler, sondern soll auch die Belastung der Gewerbeämter reduzieren. So müssen sie nicht mehr tausende Nachweise entgegennehmen, sondern können auf eigene Initiative tätig werden. Auf diese Weise stärkt die Änderung die reibungslose Durchführung der Gewerbeüberwachung.

Zudem ermöglicht es der Behörde, intensivere Nachforschungen anzustellen, was gleichzeitig die Makler zu einer ernsthafteren Weiterbildung anhält.

Sollte das Gewerbeamt einen Nachweis verlangen und der Berufler dieser Aufforderung nicht nachkommen, hat er ein Bußgeld von bis zu 5.000 Euro zu entrichten.

Bestehen auch Informationspflichten?

Des Weiteren sind Makler und Verwalter ab dem 1. August 2018 rechtlich dazu verpflichtet, ihren Auftraggebern auf Nachfrage gewisse Informationen bereitzustellen.

So müssen Immobilienmakler bei einem entsprechenden Antrag Auskunft darüber geben, welche beruflichen Qualifikationen sie besitzen und welche Fortbildungen sie in den vergangenen drei Jahren absolviert haben.

Dazu ist es ausreichend, auf Angaben auf der eigenen Internetseite zu verweisen. 

Jetzt anmelden

Wie ist die Versicherungspflicht für Verwalter gestaltet?

Künftig müssen Wohnimmobilienverwalter eine Mindestversicherungssumme für jeden Versicherungsfall vorweisen können, die 500.000 Euro betragen muss. Die Gesamtheit der Versicherungsfälle eines Jahres muss von einer Mindestsumme von einer Million Euro abgedeckt sein. 

Was hat es mit der Makler- und Bauträgerverordnung (MaBV) auf sich?

Die Makler- und Bauträgerverordnung (MaBV) trägt in ihrer vollen Form den Titel Verordnung über die Pflichten der Makler, Darlehens- und Anlagenvermittler, Anlageberater, Bauträger und Baubetreuer. Es handelt sich dabei um eine Rechtsverordnung, die aus der Gewerbeordnung abgeleitet wird und primär Schutzbestimmungen rund um den Immobilienerwerb sowie den Abschluss von Bauverträgen enthält. Die Verordnung trat am 1. September 1974 in Kraft und löste landesrechtliche Vorschriften ab, indem sie erstmals einen bundesweit einheitlichen Schutz schuf.


Die gesetzlichen Anforderungen an die Qualität der Weiterbildungsmaßnahme für Immobilienmakler:

Einer Weiterbildungsmaßnahme muss eine Planung zugrunde liegen, sie muss systematisch organisiert und die Qualität derjenigen, die die Weiterbildung durchführen, muss sichergestellt sein.

 

1. P l a n u n g

1.1 Die Weiterbildungsmaßnahme ist mit zeitlichem Vorlauf zu ihrer Durchführung konzipiert.

1.2 Die Weiterbildungsmaßnahme ist in nachvollziehbarer Form für die Teilnehmer beschrieben.

1.3 Der Weiterbildungsmaßnahme liegt eine Ablaufplanung zugrunde, auf die sich die Durchführung stützt.

 

2. Systematische Organisation

2.1 Teilnehmer erhalten Im Vorfeld der Weiterbildungsmaßnahme eine Information bzw. eine Einladung In Textform.

 2.2 Die Information bzw. die Einladung enthält eine Beschreibung der Fortbildungsmaßnahme, aus der die Teilnehmer die erwerbbaren Kompetenzen sowie den Umfang der Weiterbildungsmaßnahme in Zeitstunden entnehmen können.

2.3 Die Anwesenheit des Teilnehmers wird vom Durchführenden der Weiterbildungsmaßnahme verbindlich dokumentiert und nachvollziehbar archiviert. Dies gilt auch für Lernformen wie dem selbstgesteuerten Lernen, dem blended-Learning und dem e-Learning. Bei Weiterbildungsmaßnahmen im Selbststudium ist eine nachweisbare Lernerfolgskontrolle durch den Anbieter der Weiterbildung sicherzustellen.

 

3. Sicherstellung der Qualität der Durchführenden der Weiterbildung

3.1 Für diejenigen, die die Weiterbildungsmaßnahme durchführen, liegen Anforderungsprofile vor.

3.2 Systematische Prozesse stellen die Einhaltung dieser Anforderungen sicher.

 

Jetzt zum Seminar anmelden

Bei Fragen stehen wir Ihnen jederzeit unter Tel.: 06021-1307122 zur Verfügung.

 facebook twitter google-plus xing email
Jetzt
Immobilie verkaufen
Jetzt
Immobilienmakler finden